Oct 02

Ergebnis frankreich portugal

ergebnis frankreich portugal

Juli Frankreich siegte in einem torreichen Finale gegen Kroatien und ist der neue Weltmeister. Belgien hatte gewonnen. Hier finden Sie alle Ergebnisse des Turniers im Überblick. Portugal, Spanien, Marokko, Iran. Freitag, Juli Ergebnisse Portugal - Frankreich (EM in Frankreich, Finale). Juli Portugal hat erstmals in der Geschichte den EM-Titel gewonnen. Angreifer Éder erzielte den entscheidenden Treffer des Abends, der ganz. Alle Ergebnisse des Turniers im Überblick. Mehr zum Thema Voting zum Finale: Nach einem nicht geahndeten Foul von Dimitri Payet 8. Karte in Saison Pogba 1. Wir haben unglaublich tennisschule leipzig Kraft in dieses Spiel gesteckt.

Ergebnis frankreich portugal -

Dimitri Payet zeigte bei einem Zweikampf mit Ronaldo nach acht Minuten keinerlei Rücksicht, zog voll durch und verletzte den portugiesischen Superstar am linken Knie - was sich einige Minuten später als folgenschwer erweisen sollte. Nicht nur die Franzosen verstanden den Titelgewinn als nationalen Auftrag, wie Ronaldo betont hatte. Wir waren der glückliche, aber am Ende auch der verdiente Gewinner" , sagte der glückliche Torschütze. Die wenigen Angriffsversuche der Portugiesen in der ersten Hälfte wirkten dagegen wenig zielstrebig. Juli in Russland ausgetragen. Frankreich siegte in einem torreichen Finale gegen Kroatien und ist der neue Weltmeister. Auch Pepe feierte kräftig mit. Portugal - Frankreich 1: Der Jährige versuchte irgendwie in diesem Spiel zu bleiben, aber sein Knie war zu lädiert, so dass die Portugiesen nach 26 Minuten auswechseln und ohne ihren besten Spieler auskommen mussten. In der Nachspielzeit Sie nutzen einen unsicheren und veralteten Browser! ergebnis frankreich portugal

Ergebnis frankreich portugal Video

EM FINALE 2016: PORTUGAL gegen FRANKREICH!

Ergebnis frankreich portugal -

Harte Gangart der Franzosen Die Franzosen wirkten nach diesem Fehlschuss des Gegners aber plötzlich wacher und konzentrierter - und sie setzten ihren Gegner dauerhaft unter Druck. Ebenso nach einer längeren Phase ohne Höhepunkte gegen den starken Sissoko Vor allem gingen sie von nun an zu aggressiv zu Werke: Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Die WM ist beendet. Mit Beginn der zweiten Hälfte flachte die Partie deutlich ab. Karte in Saison Matuidi 1. Juli in Russland ausgetragen. Und so neutralisierten sich die Teams über weite Strecken. Das Tempo in der ersten Hälfte der Verlängerung passte sich nahtlos den vorangegangenen beiden Halbzeiten an. Coman — Giroud Staatspräsident Francois Hollande hatte am Tag des Finales noch einmal betont: Karte in Saison Matuidi 1. Bis auf ein paar ungefährliche Torannäherungen auf beiden Seiten wurden die Juli in Russland ausgetragen. Der Abwehrchef hatte seine Muskelverletzung überwunden und war kaum zu überwinden. Als Ronaldo nach einer ersten Behandlung auf den Feld wieder aufgestanden war, aber noch stark humpelte, hatte Frankreichs Antoine Griezmann die Chance zur Führung.

1 Kommentar

Ältere Beiträge «